Betrifft: Neues Coronavirus SARS-CoV 2 (Covid-19)

 

Zunächst einmal: Wer krank ist, wer Beschwerden hat, braucht einen Arzt!

 

Wir sind für Sie da, bieten Sprechstunden zu den gewohnten Zeiten an und sichern Sie bestmöglichst vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus ab. Und wenn Sie an Covid-19 erkrankt sind, helfen wir Ihnen selbstverständlich.

 

Bitte haben Sie aber Verständnis dafür, dass wir momentan den Zutritt zur Praxis regulieren müssen und ggf.  nicht alle Patienten gleichzeitig einlassen können.

 

Rufen Sie daher immer vor Besuch der Praxis an. Nehmen Sie die Termine bitte pünktlich wahr, um Staus zu vermeiden.

 

Halten Sie im Eingangs- und Wartebereich bitte Abstand und tragen Sie

einen medizinischen Mund-Nasenschutz.

 

Falls Sie befürchten sich angesteckt zu haben (z.B. Atemwegsinfekt, plötzlicher Geschmacks- oder Geruchssinnverlust und Kontakt zu Infizierten), rufen Sie uns an. Wenn die Kriterien, die das RKI vorgibt, erfüllt sind, testen wir Sie oder vermitteln Sie an ein Testzentrum. Suchen Sie aber bitte n i c h t unangemeldet eine Arztpraxis, Notaufnahme oder Testzentrum auf, sondern melden sich vorher telefonisch und informieren Ihr zuständiges Gesundheitsamt.

 

Krankmeldungen können nur tatsächlich Erkrankten ausgestellt werden, nicht aber gesunden Kontaktpersonen, die sich in Quarantäne befinden oder aus sonstigen Gründen vom Arbeitgeber freigestellt wurden.

 

Krankschreibung nach Telefonkontakt:

Patienten mit leichten Infekten der oberen Atemwege können eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung für 7 Tage nach telefonischem Kontakt ohne persönliches Vorsprechen erhalten. Die Regelung gilt voraussichtlich bis 30. September 2021.

 

 

Impfung:

 

Das für Wiesbaden zuständige Impfzentrum im Rhein-Main-Congress Center ist nur noch bis zum 18.9.21 aktiv.

 

 

Wir impfen zwar auch, sind aber eine Hausarztpraxis und kein Impfzentrum!

 

Wir müssen Terminierung, Aufklärung und Impfungen zeitaufwändig neben dem laufenden Praxisbetrieb und der regulären Versorgung kranker Menschen durchführen.

 

Wir werden - bei allem Verständnis für Urlaubs- und Freizeitwünsche - auch nach der Aufhebung der Priorisierung durch die Politik, diejenigen  Patienten, die nach ärztlichem Ermessen als gefährdet einzustufen sind, bevorzugt impfen.

 

 

Bzgl. Auffrischungsimpfungen warten wir noch auf eine Empfehlung der Ständigen Impfkommission am RKI.

 

Kinder und Jugendliche impfen wir nicht.

 

Momentan könnten wir die Praxis vermutlich mit unseren Telefonleitungen heizen.

Verzichten Sie daher bitte auf telefonische Diskussionen mit unseren geschätzten Medizinischen Fachangestellten bzgl. Ihres bevorzugten Impfstoffes, da dies Patienten, die uns jenseits des Impfthemas, z.B. mit akuten Beschwerden, anrufen, unnötig blockiert.

 
 

Den Anamnesebogen und den Aufklärungsbogen für die derzeit durchgeführten Impfungen finden Sie unten zum Ausdrucken.

 

Wenn wir Sie bzgl. der Impfung anrufen, klären Sie offene Fragen möglichst im Rahmen dieses Telefonats, am Impftermin ist dafür wenig Zeit.

Den komplett ausgefüllten Anamnese- und Aufklärungsbogen bitten wir dann mitzubringen und zwar jeweils für die erste und die zweite Impfung. Bitte denken Sie auch an Ihren Impfpass.

 

Anamnesebogen RNA-Impfstoff Comirnaty® (Biontech- Pfizer), Covid-19 Vaccine Moderna®

 

Aufklärungsbogen RNA-Impfstoff Comirnaty® (Biontech-Pfizer), Covid-19 Vaccine Moderna®
 

 

 

Anamnesebogen Vektorimpfstoff Vaxzevria® (Astra-Zeneca),

Covid-19 Vaccine Janssen® (Johnson & Johnson)

 

Aufklärungsbogen Vektorimpfstoff Vaxzevria® (Astra-Zeneca)

Covid-19 Vaccine Janssen® (Johnson & Johnson)